12.02.2017

Aufwärtstrend hält an

Hotellerie in guter Stimmung

© Andrey Popov

Das vergangene Jahr reiht sich als ein weiteres Rekordjahr in den anhaltenden Höhenflug der Hotellerie in Deutschland ein. Alle wichtigen Kennziffern konnten wieder einmal verbessert werden und auch die Aussichten für das aktuelle Jahr sind vielversprechend.

Den Angaben des Marktanalyseunternehmens Fairmas zufolge, stieg die durchschnittliche Zimmerauslastung 2016 verglichen mit dem Vorjahr um 0,2 Prozentpunkte auf 71,5 Prozent. Gleichzeitig konnte die Durchschnittsrate auf 101,10 Euro pro Zimmer (+2,40 Euro) erhöht und damit die magische Grenze von 100 Euro geknackt werden. Der Erlös pro Zimmer (RevPar) belief sich dabei auf 72,30 Euro (+2,7 Prozent).

Die für 2016 prognostizierte Umsatzerwartung der Hotellerie stieg laut Aussage des Statistik-Portals Statista um eine Milliarde Euro auf 27,3 Milliarden Euro im Vergleich zum Vorjahr. Für das aktuelle Jahr wird mit einem weiteren Umsatzanstieg von einer Milliarden Euro gerechnet. Ein Grund dafür sind unter anderem die für dieses Jahr zahlreich geplanten Neueröffnungen. Den Angaben des Beratungsunternehmens Treugast zufolge, sollen 2017 in Deutschland rund 197 Hotels mit 27.700 Zimmern ihre Pforten öffnen.

copyright emivo.de

Newsletter

Drucken