14.03.2017

Mehr als nur nützliche Accessoires

Guest Supplies

© warongdech - Fotolia.com

Häufig ist es der Service, worin sich ein gutes Hotel von einem mittelmäßigen Hotel unterscheidet. Zu einem guten Service zählen unter anderem auch die Guest Supplies, welche nicht nur eine nette Geste, sondern auch das Aushängeschild des Hauses darstellen können.  

Leider neigen immer mehr Gäste dazu, hoteleigene Gegenstände mitgehen zu lassen. Bei Kosmetikartikeln ist dies weniger dramatisch, eventuell sogar erwünscht. Doch bei Saunahandtüchern und Bademänteln summieren sich die Kosten schnell. Aus diesem Grund bieten viele Hotels ihre Services vermehrt nur noch auf Anfrage an der Rezeption an.

Unbewusst entgleitet den Hoteliers durch diese Entwicklung allerdings eine höchst effiziente Werbe- und Mitteilungsmöglichkeit. Mitgenommene Accessoires bleiben den Gästen noch viele Wochen nach dem eigentlichen Hotelaufenthalt erhalten und sind neben der Funktion als Erinnerungssouvenir, auch eine exzellente Visitenkarte. Weiterhin können aufgedruckte Botschaften den Gast auf einen nachhaltigen und umweltbewussten Umgang mit den uns zur Verfügung stehenden Ressourcen aufmerksam machen.  

Zu den wichtigsten Guest Supplies zählen unter anderem Zahnputz-, Kosmetik-, Näh- und Rasiersets. Besonders Business-Reisende erwarten diesen Standard, um auch spontan in einem Hotel einchecken zu können. Alle weiteren „Luxus“-Artikel wie beispielsweise Badeschlappen oder Bademäntel sind gewöhnlich hotelkategorienabhängig oder auf Nachfrage erhältlich. 

Die Tatsache, dass gelegentlich Accessoires von Gästen mitgenommen werden, ist kaum zu unterbinden und sollte daher vorab miteinkalkuliert werden.

copyright emivo.de

Newsletter

Drucken