06.06.2017

Veranstaltungen werden immer größer und internationaler

Deutscher Veranstaltungsmarkt wächst stetig

© kasto

Hohe Nachfragen werden durch ein gleichermaßen hohes Angebot befriedigt. Vor allem im Business-Bereich nimmt der Anteil der Kongresse, Tagungen und Seminare am Gesamtveranstaltungsvolumen deutlich zu. Laut des aktuellen Meeting- & EventBarometers 2016/2017 stieg dieser Wert im Vergleich zu 2015 um 5,6 Prozentpunkte auf aktuelle 57,7 Prozent (2016).  

Insgesamt fanden im letzten Jahr 3,02 Millionen Veranstaltungen mit 394 Millionen Teilnehmern statt. Bezogen auf das Jahr 2015 entspricht dies einem prozentualen Wachstum der Teilnehmer von 0,4 Prozent gegenüber einem Veranstaltungsrückgang von 1,5 Prozent. Angesichts höher Nachfragen hat auch das Angebot an Veranstaltungslocations verglichen zu 2016 um 1,5 Prozent zugelegt. Aktuell stehen Veranstaltungsanbietern demnach 7.313 Veranstaltungszentren, Tagungshotels und Eventlocations mit jeweils mindestens 100 Sitzplätzen im größten Saal zur Verfügung.

Knapp 60 Prozent und damit der Großteil aller Veranstaltungen haben Teilnehmerzahlen von bis zu 100 Personen. Der Trend bewegt sich jedoch in Richtung immer größer werdenden Dimensionen. Ein Grund dafür ist unter anderem die steigende Internationalisierung des deutschen Veranstaltungsmarktes. Alleine im vergangenen Jahr belief sich der Anteil ausländischer Teilnehmer auf 8,8 Prozent. Dies entspricht einer absoluten Teilnehmerzahl von 32,9 Mio. Teilnehmern bei einem prozentualen Wachstum von 18 Prozent am Gesamtvolumen verglichen zu 2015. 

Die positive Entwicklung im Veranstaltungsbereich lässt Veranstaltungsanbieter zuversichtlich in die Zukunft blicken. Demnach ist der Anteil der positiven Einschätzungen in Bezug auf die Zukunft sogar von 46,9 auf 59,3 Prozent gestiegen.

copyright emivo.de

Newsletter

Drucken