30.03.2020

Erleichterungen in der Krise

Gesellschaftsrecht und Corona

In der Corona-Krise ist Social Distancing das Gebot der Stunde. Auch aus Sicherheitsgründungen vermeiden vermeiden Entscheidungsgremien von Unternehmen derzeit eine persönliche Zusammenkunft. Damit Entscheidungen in der Geschäftsführung sowie in Gesellschafter- und Mitgliederversammlungen getroffen werden können (z. B. Feststellung des Jahresabschlusses), sind für das Geschäftsjahr 2020 auch virtuelle Zusammenkünfte möglich.

Die strengen gesellschaftsrechtlichen Form- und Fristvorschriften sind gelockert worden. So sind nun elektronische Stimmabgaben der Gesellschafter erlaubt. In GmbHs können nun ohne Einverständnis der Gesellschafter Beschlüsse im schriftlichen Umlaufverfahren gefasst werden.

Danke für diesen Hinweis an Aulinger Rechtsanwälte aus Bochum.

Dr. Michael Peschke

BPF Best Practice Forum GmbH

Bitte helfen Sie mit. Wenn Sie Ideen oder Best-Practice-Beispiele rund um die Corona-Krise im Mittelstand haben, senden Sie mir eine Mail (peschke@best-practice-forum.de). Bei einer Veröffentlichung nennen wir Ihren Namen.