Positiver Trend setzt sich fort

Deutscher Hotelinvestmentmarkt an Europas Spitze

© Kurhan - Fotolia.com

Der deutsche Hotelinvestmentmarkt verzeichnete im Auftaktquartal dieses Jahres mit 1,15 Mrd. Euro das höchste Investitionsvolumen seit Aufzeichnungsbeginn und steht damit im europaweiten Vergleich zum ersten Mal an der Spitze. Laut des integrierten Immobiliendienstleistungsunternehmens CBRE entspricht dies einem Zuwachs von 55 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Insgesamt wurden im ersten Quartal auf dem europäischen Hotelinvestmentmarkt 3,92 Mrd. Euro investiert, was verglichen zum Vorjahreszeitraum einem Rückgang von 14 Prozent entspricht. Damit verläuft die Entwicklung in Deutschland entgegen des allgemeinen Trends und koppelt an das starke Ergebnis (2,19 Mrd. Euro) des vorangegangenen vierten Quartals 2016 an.

Im Vergleich dazu ging das Investitionsvolumen im ersten Quartal auf dem britischen Hotelinvestmentmarkt mit rund 1,03 Mrd. Euro um 0,4 Prozent zurück. Am stärksten traf es jedoch Frankreich mit einem Einbruch von 87 Prozent. Spanien und Italien konnten einen Anstieg von 48 Prozent (229 Mrd. Euro) bzw. 24 Prozent (564 Mrd. Euro) verbuchen. Die Entwicklungen in anderen wichtigen europäischen Ländern stagnierten entweder oder verliefen negativ.

copyright hoga-professional.de

Unser Partner

Gratis-Ratgeber herunterladen!

Corona-Neustart - alles auf den Prüfstand. Verschaffen Sie sich einen aktuellen Überblick und Wissensvorsprung.

Auch interessant

Jetzt ist Personalmarketing angesagt

Fachkräftemangel im Gastgewerbe