18.01.2019

Mehr Arbeit statt Entlastung

Hotel entlässt Roboter-Mitarbeiter

© Chopard Photograph - Fotolia

Das Henn-na Hotel in Japan sollte das effizienteste Hotel der Welt werden. Roboter dienten in der Hotellobby als Concierge, jeweils zwei Roboter hatten die Aufgabe, das Gepäck der Gäste auf die Zimmer zu tragen und in jedem Hotelzimmer stand Roboter Churi, um den Gästen rund um die Uhr zur Verfügung zu stehen. Doch statt die Mitarbeiter zu entlasten, verursachten die Roboter mehr Arbeit. Jetzt hat das Hotel die Hälfte seiner Roboter in den Ruhestand geschickt und durch menschliche Mitarbeiter ersetzt. Was ist passiert?

Roboter Churi musste als erster gehen. Er sollte als Zimmerpage den Gästen Rede und Antwort stehen. Doch auf einfache Fragen wie „Wann öffnet der Freizeitpark“ oder „Wo ist die nächste Sehenswürdigkeit“ bekamen die Gäste häufig Antworten, die keinen Sinn machten. Churi sprang auch schon mal nachts an, wenn die Gäste schnarchten und sagte dann „Das habe ich nicht verstanden“.    

Auch beim Check-In gab es Probleme. Die Dinosaurier-Roboter konnten nicht die Tablets bedienen und die richtige Fremdsprache einstellen, um mit den Gästen zu kommunizieren. Und spätestens, wenn der Dinosaurier-Roboter die Pässe der Gäste kopieren sollte, mussten die menschlichen Mitarbeiter aushelfen.

Die beiden Gepäckroboter konnten auch nicht überzeugen. Sie erreichten nur 24 von 100 Zimmern und kamen sich auf den Fluren häufig in die Quere.

Übrigens: Henn-na bedeutet übersetzt so viel wie „seltsam“.

copyright hoga-professional.de

Drucken
b-ass.org newcomic