Ein aktueller Überblick

Corona-Konjunkturhilfen

© Monkey Business - stock.adobe

Das gesellschaftliche und wirtschaftliche Leben nach dem Corona-Lockdown erwacht allmählich. Die Lockerungen sind je nach Bundesland unterschiedlich. Was auf absehbarer Zeit bleibt, sind Hygieneregeln, soziale Distanz, Maskenpflicht und Verbote von Großveranstaltungen. Die Wirtschaft ist je nach Branche hart getroffen. Die Zahl der Kurzarbeiter liegt bei rund sieben Millionen. Die Arbeitslosigkeit steigt. Die Bundesregierung hat umfangreiche Hilfspakete auf den Weg gebracht. Gerade wurde ein Corona-Konjunkturpaket in Höhe von 130 Milliarden Euro beschlossen, das auch Überbrückungshilfen für das Gastgewerbe beinhaltet.

Neue Hilfsmaßnahmen

  • Firmen: Mit Überbrückungshilfen im Umfang von 25 Milliarden Euro sollen besonders betroffene Branchen wie das Gastgewerbe, Reisebüros, Schausteller u.a. für die Monate Juni bis August von ihren Betriebskosten entlastet werden. Der Kulturbereich wird mit einer Milliarde unterstützt. Daneben sollen Unternehmen durch einen leichteren Verlustrücktrag und verbesserte Abschreibungsregeln ihre Liquidität stärken. 
  • Mehrwertsteuer: Sie soll vom 1.7. bis 31.12.2020 von 19 Prozent auf 16 Prozent und ermäßigt von 7 auf 5 Prozent gesenkt werden.
  • Stromkosten: Die EEG-Umlage soll ab 2021 vom Bund bezuschusst werden, so dass die Preise sinken.
  • Zukunftspaket: Mit 50 Milliarden Euro soll die Entwicklung innovativer Technologien und Produkte gefördert werden, wie z. B. Quantencomputing, Künstliche Intelligenz, Wasserstoffenergie und E-Fahrzeuge.
  • Kommunen: Sie erhalten vom Bund finanzielle Unterstützung für den Öffentlichen Nahverkehr, den Gesundheitssektor, die Unterkunft von Bedürftigen und den Gewerbesteuerausfall.

Überblick über bestehende Maßnahmen

Hinzu kommen die bereits vorhandenen vielfältigen Corona-Hilfen. Dazu gehören neben den Soforthilfen für Solo-Selbstständige und Kleinstunternehmen (bis Ende Mai), den spezifischen Branchenhilfen (z. B. Mehrwertsteuersenkung für Speisen in der Gastronomie und das Programm Neustart für Künstler und Kreative), den Steuerstundungen, diversen rechtlichen Erleichterungen (z. B. Verlängerung der Insolvenzantragspflicht) und weiteren Programmen der Landesregierungen vor allem die KfW-Förderkredite.

copyright hoga-professional.de

Unser Partner

Auch interessant

Frist bis zum 31.03.2021 verlängert

Aufschub für neue Kassensysteme