Das No-Go in der Gastronomie

Zu kleine Portionen

© stockyimages - Fotolia.com

Zu kleine Portionen sind ein Ärgernis für viele Gäste. Wer nach dem Essen nicht richtig satt geworden ist, kommt nicht gerne wieder. Das Reservierungsportal Bookatable befragte dazu 450 Gäste. Nur die wenigsten sind bereit, dem Restaurant eine zweite Chance zu geben. Lediglich 17 Prozent kommen wieder und bestellen beim nächsten Restaurantbesuch einen Gang mehr, um satt zu werden. Beliebt sind Vorspeisen, bei deren Wahl im deutschsprachigen Raum jedoch wesentliche Unterschiede bestehen. So bestellen die Schweizer als Vorspeise gerne einen Salat. Die österreichischen und deutschen Gäste bevorzugen vorab eine Suppe.

Beim Nachschlag zum Hauptgericht gehen die Meinungen auseinander. Während nur sechs Prozent der deutschen Gäste einen Nachschlag bestellen würden, tun dies 26 Prozent der Schweizer Gäste. Von den 45 befragten Gastonomen geben 15 an, dass sie ihren Gästen kostenlos einen Nachschlag anbieten. Mit diesem Extraservice bleibt vielen Gästen das Restaurant in guter Erinnerung und die Gastronomen können die Portionen individuell anpassen. Denn zu große Portionen, bei denen ein Teil der Speisen weggeworfen wird, mögen die Gäste auch nicht.

Sehr beliebt ist der Nachtisch. Jeder zweite Gast stillt den kleinen Appetit nach dem Hauptgang mit einem Nachtisch. Daher empfehlen auch die meisten Gastronomen ihren Gästen einen Dessert.      

copyright hoga-professional.de

Unser Partner

Plattformbetreiber

Dr. Michael A. Peschke
peschke@hoga-professional.de

Auch interessant

Digitalisierung im Gastgewerbe

Künstliche Intelligenz

GmbH-Gesellschafter müssen immer öfter zahlen

Sozialversicherungsfalle vermeiden