18.08.2018

Wenn aus der Ernährung ein Trend wird

Vegan, Low-Carb und Co.

© lenets_tan

Ob Vegan, Low-Carb oder gleich die Steinzeiternährung –Ernährungstrends boomen wie noch nie. Hinter manch einem Trend verbirgt sich eine Diät, hinter manch anderem gleich eine gesamte Lebenseinstellung. Es gibt unzählige Ernährungstrends. Die beliebtesten haben wir für Sie nachfolgend zusammengestellt.

Vegan

Eine vegetarische Ernährung scheint für manche Fleischliebhaber unvorstellbar zu  sein. Doch die Veganer gehen noch einen Schritt weiter. Alle tierischen Lebensmittel werden vom Speiseplan gestrichen. Aber auch sämtliche Produkte, für die Tiere aufkommen mussten, wie ein Wollpulli, Lederschuhe oder Kosmetikartikel, die auf tierischen Inhaltsstoffen und Tierversuchen beruhen, lehnen Veganer ab. Die vegane Ernährung ist also nicht einfach nur ein Ernährungstrend, sondern eine Lebenseinstellung, in der die Tiere nicht für uns leiden sollen. Allerdings ist der Ernährungsstil mit Bedacht umzusetzen, denn tierische Produkte liefern dem Körper wichtige Nährstoffe. Wer sich für eine vegane Lebensweise entscheidet, muss auf eine ausgewogene und nährstoffreiche Nahrung achten. Dazu ist es wichtig, dass man sich mit der Ernährung gut auskennt.

Low-Carb

Möglichst wenige Kohlenhydrate lautet hier die Regel. Auf dem Teller landet größtenteils Gemüse, Salat, Obst und Eiweiß. Das klingt für manche nach einer strengen Diät. Doch der Erfolg ist schnell sichtbar. Kohlenhydrate dienen als Energielieferant. Da dem Körper diese nun fehlen, bedient er sich am Fettgewebe, um die nötige Energie zu gewinnen. Durch eine Low-Carb Ernährung wird der Insulinspiegel niedrig gehalten, sodass ein Wasserverlust schnell einsetzt. Der Gewichtsverlust ist dadurch schon nach kurzer Zeit spürbar. Jedoch kritisieren Experten diesen Ernährungsstil, denn ein Mensch, der regelmäßig Sport treibt, ist auf Kohlenhydrate angewiesen.

Paleo

Unter der Paleo-Ernährung versteht man auch die „Steinzeiternährung“. Den Trend gesetzt haben unsere Vorfahren in der Steinzeit. Diese ernährten sich ausschließlich von Fleisch, Fisch, Eiern, Gemüse, Obst und Nüssen. Diese Lebensmittelauswahl wird in der Paleo-Ernährung beibehalten, da man davon ausgeht, dass sich unsere Gene bis heute nicht verändert haben und wir nur so gesund bleiben. Natürlich hat auch dieser Trend seine Tücken. Da auf Getreide, Milch und Zucker verzichtet wird, fehlen dem Körper Ballaststoffe und Kalzium. Die Zusammenstellung des Speiseplans ist somit etwas kniffeliger, da darauf geachtet werden muss, dass trotzdem alle wichtigen Vitalstoffe enthalten sind.

Clean Eating

Beim Clean Eating, „reines Essen“, wird auf so naturbelassene Lebensmittel wie möglich gesetzt. Produkte mit mehr als fünf Zutaten landen erst gar nicht im Einkaufswagen. Ebenso wird auf Fastfood, Süßigkeiten, Zucker und Weißmehl verzichtet. Industriell verarbeitete Lebensmittel mit Zusatzstoffen sind ebenfalls nicht „clean“. Der Ernährungstrend setzt auf Frische! Die Lebensmittel werden frisch gekauft und zubereitet. Obst, Gemüse, Fisch und Vollkornprodukte landen auf dem Teller. Diese sind voll von Nährstoffen. Hungern muss keiner bei diesem Ernährungstrend, denn ein beständiges Frühstück ist als Regel vermerkt.

Welcher Ernährungsstil nun optimal ist, bleibt umstritten. Es kommt insbesondere darauf an, inwieweit Sie hinter den Regeln und der Ideologie stehen. Befolgen Sie nicht zu verbissen einen scheinbar gesunden Ernährungstrend, denn das Essen sollte auch noch Spaß machen!

copyright emivo.de

Drucken