29.10.2018

Erkältung vermeiden

Abwehrkräfte stärken

© drubig-photo - Fotolia.com

Der Hals kratzt und die Nase läuft - Herbstzeit ist Erkältungszeit. Lassen Sie es nicht soweit kommen. Es gibt einfache Mittel, um die Abwehrkräfte zu stärken und einer Erkältung oder Grippe vorzubeugen. 

  • Ernährung: Essen Sie viel frisches Obst und Gemüse. Praktischerweise liefert Wintergemüse (wie Kohl) und Winterobst (wie Zitrusfrüchte) genau die Vitamine und Spurenelemente, die der Körper benötigt, um Herbst und Winter gut zu überstehen. So hilft uns die Natur gewissermaßen selbst, ihre jahreszeitlichen Begleiterscheinungen in den Griff zu bekommen. 
  • Trinken: Geben Sie Ihrem Körper mit einer ausreichenden Flüssigkeitszufuhr die Möglichkeit, all die Keime und Bakterien, mit denen sich Ihr angeschlagenes Immunsystem herumschlagen muss, ausschwemmen zu können. Gesunde Erwachsene sollten täglich mindestens 1,5 Liter Wasser trinken, besser wäre noch mehr.
  • Kleidung: An kälteren Tagen bewährt sich die so genannte Zwiebelschicht. Ziehen Sie mehrere Lagen übereinander an. So können Sie sich Ihrem Wärmebedarf anpassen. Auch warme Funktionsjacken aus atmungsaktiven Stoffen sind beliebt und praktisch.
  • Bewegung: Wer meint, im Herbst und Winter könne man nicht joggen oder zumindest ab und an das Auto stehen lassen, tut seinem Körper nichts Gutes. Besser ist es, sich regelmäßig, etwa dreimal wöchentlich eine halbe Stunde zu bewegen. Es muss ja kein Hochleistungssport sein.
  • Hygiene: Ausgelöst werden die meisten Erkältungen durch die so genannten Rhinoviren, eine von über 200 bisher bekannten Arten, die vor allem durch Handkontakt auf und in Ihren Körper gelangen. Die meisten Viren sind im Durchmesser kaum 20 Nanometer groß. Es ist daher leicht vorstellbar, was sich in der Erkältungszeit zum Beispiel auf den Haltegriffen in der U-Bahn oder den Wasserhähnen der öffentlichen Toiletten so alles tummelt.
  • Stressabbau: Idealerweise treiben Sie bereits etwas Sport, machen Yoga oder autogenes Training oder wissen ansonsten, wie Sie sich ideal entspannen können (beim Lesen, beim Kochen, im Kino). Permanenter Stress ist nämlich, wie man heute weiß, ebenso gefährlich für Ihr Immunsystem wie Rauchen, fettes Essen oder Bewegungsmangel.

Wenn Sie doch eine Erkältung erwischt, helfen zunächst einmal die üblichen Hausmittel: Ruhe, warme Kleidung, viel Schlaf, Nasenspray und Lutschbonbons. Vertrauen Sie auf Ihre Selbstheilungskräfte und gönnen Sie sich ein wenig Ruhe.

Die meisten tun in diesem Zustand just das Gegenteil und gehen ins Büro. Das ist zwar nicht gefährlich (außer für Ihre ebenfalls immungeschwächten Kollegen), aber meist auch nicht sehr produktiv. Häufig ist es besser, sich zwei Tage Ruhe zu gönnen als zwei Wochen nur mit halber Kraft arbeiten zu können.

copyright emivo.de

Drucken