17.09.2017

Kurzreisen über Ebay verkaufen

Geschäft mit Reisegutscheinen boomt

© daviles

Der Online-Marktplatz verkauft laut eigener Aussage alle 90 Sekunden eine Kurzreise. Aktuell besteht jedoch nur die Möglichkeit, diese in Form von Reisegutscheinen zu erwerben, die Hotels über Ebay verkaufen. Kunden können dabei aber wie von Direktbuchungen gewohnt, spezifisch nach Reisedauer, Land/Region, Hotel- und Zimmerausstattung sowie weiteren Filtermöglichkeiten die mehr als 25.000 Angebote durchsuchen.

Dennoch ist Ebay aufgrund der Einschränkung, Übernachtungen nicht in Echtzeit zu bestimmten Terminen buchen zu können, kein direkter Konkurrent zu Hotelbuchungsportalen wie HRS oder Booking.com. Zwar hatte Ebay in Kooperation mit Cultuzz 2015 den Schritt zur direkten Terminbuchung gewagt, jedoch hat Ebay vor einigen Wochen das auf Reise-Datum und -Ort optimierte Suchformular aufgrund des geringen Angebots an Reisen wieder eingestellt. Nach Aussage von Ebay sind die Kunden möglicherweise mehr auf der Suche nach Reisegutscheinen oder Geschenkgutscheinen statt auf der konkreten Suche nach einem Hotelzimmer.     

Dabei sprechen die Statistiken zunächst einmal für Ebay: Mit 169 Mio. aktiven Käufern weltweit ist Ebay eine riesige Handelsplattform, davon mehr als 17 Mio. Käufer in Deutschland. Im vergangenen Jahr wurden auf Ebay Waren im Wert von 84 Mrd. US-Dollar gehandelt. Die Mittlergebühr für Hotels ist vergleichsweise niedrig und beträgt nur acht Prozent.

Die Bedingungen klingen verlockend, sodass der Technik-Partner Cultuzz trotz vorläufiger Insolvenz auch weiterhin in Ebay das Potenzial sieht, sich zukünftig als Hotel-Buchungsplattform auf dem Markt zu etablieren.  

copyright emivo.de

Drucken