31.10.2018

So könnte die Zukunft aussehen

Roboter in der Gastronomie

fotolia.com – © zapp2photo

In der Hotel- und Gastronomiebranche ist der Mensch noch unersetzlich. Start-Ups wollen diese Unantastbarkeit durchbrechen und den Menschen Schritt für Schritt durch Roboter ersetzten. Die Gründer der Gastronomieroboter versprechen eine hohe Frequenz bei immer gleicher Qualität der Ware. Im Folgenden stellen wir Ihnen einige dieser Innovationen vor.

Creator

Ein Highlight der Automationsszene ist der Burger-Roboter des amerikanischen Startups Creator. Gäste wählen per App einen von vier Burgern aus, der anschließend vor ihren Augen im Alleingang von dem Roboter von der Fleischverarbeitung bis zum Belegen der Bulette zubereitet wird. Laut Alex Vardakostas, Gründer von Creator, schafft der Roboter 400 Burger pro Stunde.

Cedar Robotics

Mit ihrem Servierroboter will das Start-Up Cedar Robotics aus Seattle das Serviceerlebnis in Restaurants revolutionieren. Über eine App geben Kunden ihre Bestellung auf, die der Serviceroboter nach Zubereitung automatisch an der Küche abholt und zum Tisch bringt. Gastronomen könnten sich laut Gründern damit verstärkt auf die wichtigen Dinge der Gastronomie wie der Zubereitung von Speisen konzentrieren.

Cafe X  

Kunden können per App zwischen drei Bohnensorten verschiedener Röstereien wählen. Der Kaffeeroboter von Cafe X bereitet in einem Glaskasten das Heißgetränk zu und serviert dieses per Roboterarm an einem der Ausgabefenster. Pro Minute schafft der Automat so drei Kaffee-Spezialitäten.

The Tipsy Robot

Gäste wählen ihren Cocktail in der App aus und geben mit ihrer Bestellung den beiden Robotern das Startsignal für das Zubereitungsspektakel. Die Roboter zapfen aus von der Decke hängenden Flaschen die richtigen Zutaten in den entsprechenden Mengen in den Shaker und servieren den fertigen Cocktail anschließend in Plastikgläsern. Die Zubereitung pro Getränk dauert zwischen 60 und 90 Sekunden.

copyright emivo.de

Drucken