ChatGPT

Ein Roboter kommt zu Wort

© Pixabay

In den letzten Monaten war ChatGPT, der neue KI-basierte Sprachroboter von OpenAI (Microsoft) der große Renner in allen Medien. Viele Digitalexperten sprechen von einer Zeitenwende und einer neuen Disruption. Suchmaschinen würden nun eine andere Qualität bekommen. Auch würden viele Jobs in Verwaltungen und Dienstleistungsbranchen über kurz oder lang verschwinden. Nach den „Blue-Collar-Workern“ wird es nun auch die „White-Collar-Worker“ treffen. Vieles davon ist Propaganda. Aber es wird auch einiges am Hype dran sein.

Wir haben ChatGPT daher mal direkt einige Fragen gestellt. Lesen Sie hier unsere Fragen und die zugehörigen Originalantworten des Wunder-Sprachroboters, der schon bald Konkurrenz durch Bard von Google bekommt:

Was ist ChatGPT?

ChatGPT ist ein großes Sprachmodell, das auf der GPT-3.5-Architektur basiert und von OpenAI entwickelt wurde. Es ist ein künstlicher Intelligenz-Chatbot, der darauf trainiert wurde, menschenähnliche Konversationen auf natürliche Weise durchzuführen. ChatGPT kann Fragen beantworten, Informationen bereitstellen, Empfehlungen geben und in einer Vielzahl von Themenbereichen wie Wissenschaft, Technologie, Kunst und Kultur, Gesellschaft, Unterhaltung und mehr kommunizieren.

Stärken von ChatGPT?

  1. Sprachverständnis: ChatGPT wurde darauf trainiert, natürliche Sprache zu verstehen und darauf angemessen zu reagieren. Es kann viele verschiedene Fragen und Anfragen verstehen und darauf reagieren, um den Benutzern zu helfen.
  2. Große Wissensbasis: ChatGPT hat Zugriff auf eine enorme Menge an Wissen und Informationen, die im Internet verfügbar sind. Es kann schnell auf diese Informationen zugreifen und Benutzern auf ihre Fragen antworten.
  3. Anpassungsfähigkeit: ChatGPT kann durch maschinelles Lernen und kontinuierliches Training verbessert werden. Es kann lernen, wie man besser auf bestimmte Arten von Anfragen reagiert und seine Antworten im Laufe der Zeit verbessern.
  4. Rund um die Uhr verfügbar: ChatGPT kann 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche verwendet werden. Es kann Benutzern schnell helfen, unabhängig von ihrer Zeitzone oder ihrem Standort.
  5. Multilinguale Fähigkeiten: ChatGPT kann in vielen verschiedenen Sprachen kommunizieren. Es kann Benutzern auf der ganzen Welt helfen, unabhängig von ihrer Muttersprache.

Schwächen von ChatGPT?

  1. Begrenzte Kontextualisierung: ChatGPT kann bestimmte Informationen möglicherweise nicht berücksichtigen, die außerhalb des direkten Kontexts der gestellten Frage liegen. Das Modell kann Schwierigkeiten haben, Informationen aus früheren Unterhaltungen oder aus dem persönlichen Hintergrund des Benutzers zu berücksichtigen.
  2. Mangel an Fähigkeit zum kritischen Denken: ChatGPT ist in der Lage, eine große Menge an Informationen zu sammeln und wiederzugeben, aber es hat keine Fähigkeit zum kritischen Denken oder zur Analyse. Das Modell kann nicht unbedingt zwischen Fakten und Meinungen unterscheiden und kann daher möglicherweise ungenaue oder unvollständige Antworten liefern.
  3. Potenzielle Verbreitung von Fehlinformationen: Obwohl ChatGPT darauf trainiert wurde, menschenähnliche Konversationen zu führen, kann das Modell potenziell fehlerhafte oder irreführende Informationen liefern, wenn es keine Überprüfung durch menschliche Experten oder Quellen gibt.
  4. Mangel an Emotionalität: ChatGPT kann nicht menschliche Emotionen wahrnehmen oder ausdrücken.

So viel zur Selbsteinschätzung von ChatGPT. OpenAI bietet als Betreiber eine kostenlose Version, die aber nur eingeschränkt nutzbar ist. Ziel ist der Verkauf des Premium-Modells für 20 $ pro Monat. Nur so ist ChatGPT zu jeder Zeit mit hoher Geschwindigkeit und mit neuen Funktionen nutzbar.

copyright hoga-professional.de

Unser Partner

Auch interessant

Steuerfreie Gehaltsextras

Monetäre Fachkräftesicherung

Risikofaktor Bürokratie

Mittelstand schlägt Alarm